Donnerstag, 22.09.2016

Zur Zeit besucht unser Vereinsmitglied Manuela Wiese Regina und ihere Da Vinci School. „Es ist wie ein Ankommen in einer anderen Welt – fremde Menschen, unbekannte Gerüche und eine ganz eigene Stimmung begrüßten mich bereits nach der Landung“.  Gemeinsam mit der Schulleitung, Regina Barg, den Kolleginnen und den Schulkindern der „Da Vinci School“  ist sie bereits einen Tag nach ihrer Ankunft  direkt in das neue Schuljahr2016/17 gestartet.

Mit großer Freude und einem nicht endendem Strahlen nimmt Regina Barg (rechts) die „frische“ Spende von 1800 Euro von Manuela Wiese vom Förderverein „School for Ghana e.V. entgegen.

 

„Und auch hierfür kommen mir schon ganz konkrete Ideen in den Kopf“, so Barg. „Die Klassenzimmer außerhalb des Hauses müssen unbedingt weiter ausgebaut werden. So passiert es schon, dass die Hühner, die uns immer wieder auf dem Schulgelände besuchen, in unbeachteten Momenten, ihr Spuren in den offenen Klassenräumen hinterlassen. Aus diesem Grund müssen diese unbedingt luft- und lichtdurchlässige Außenwände bekommen, “  berichtet Barg schmunzelnd.

Die ersten Schultage waren nicht nur für Manuela Wiese, sondern auch für die neuen Schulkinder eine recht aufregende Erfahrung. Hier beginnen die Kinder bereits mit 1,5 Jahren ihre Schullaufbahn. Und so ist es vorprogrammiert, dass auch bei den Kleinsten einige Tränen fließen, wenn die Mütter sich von ihnen verabschieden. In diesen Momenten ziehen die Lehrerinnen sämtliche Register um die zunächst noch weinenden Kleinkinder zu trösten. Hierbei erwiesen sich diverse Finger- und Singspiele und auch das Einbeziehen der erfahrenen Schüle_innen als sehr hilfreich. Im schlimmsten Fall tröste das „Getragen werden“ auf dem Rücken. Manuela Wiese geniesst inzwischen das Vertrauen der Kleinen. So kuschelt sich der kleine [Name] in ihre Arme und fühlt sich dort so geborgen, dass er glatt einschläft.

Inzwischen sind auch schon die Tischler eingetroffen, um die Klassenräume ausserhalb des Hauses (s.o.) mit der noch fehlenden Wand und Türen zu versehen. Regina hat sprichwörtlich Nägel mit Köpfen gemacht, und einen Teil der neuen Spendengelder gleich in diese Baumassnahmen zu investieren. Die Hühner werden sich ärgern... ;-)

Die Tischler haben ganze Arbeit geleistet:

Die Wand ist fertig und auch Türen sind schon drin (bis auf eine, "offen"sichtlich...

Regina, ihr Lehrerkollegium und ganz besonders die Schülerinnen und Schüler der da Vinci School bedanken sich bei allen Spendern für ihre grosszügige Unterstützung dieses wichtigen Bildungsprojektes.

Nicht zuletzt bedanken auch wir Mitglieder des Fördervereins uns bei Euch allen für die Treue und tatkräftige Unterstützung!

 

Möge Euch dieses Musikvideo von Frank Owusu Appiah *), aka "KOBOO" mit ghanaischer Lebensfreude anstecken:

Koboo - Ab3nsuo (Official video)

 

*) Frank unterstützt Regina u.a. beim Dolmetschen, wenn's mit der Kommunikation mit Eltern mal nicht so recht klappt. Frank spricht 5 lokale Dialekte/Sprachen neben der englischen Amtssprache